Das Atelier

Das Atelier Métissage ist die harmonische Kombination von traditionellen afrikanischen Stoffen mit Baumwolle, Seide, Organza, Leder, Samt, Satin und der Doppelkultur der Designerin. Das Atelier bietet eine Vielzahl von Kreationen an, die Ihre Räume in warme Farben tauchen und mit eleganten Materialien ausstatten.

Die afrikanischen Stoffe kommen aus Westafrika, wo sie auf traditionelle Weise von Kunsthandwerkern produziert werden, deren Herstellungsmethoden bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen. Die Stoffe werden direkt vor Ort bei den Kunsthandwerkern ausgesucht und mit modernen europäischen Stoffen kombiniert, um zu handgemachten Unikaten verarbeitet zu werden, deren Kollektionen ständig erneuert werden.

EIN STIL, STOFFE, EINE GESCHICHTE:

Afrika ist voller Ideen. Bei einem Besuch in Rocheline Millous Atelier können Sie die üppigen und vielfältigen Stoffe anfassen und alle Emotionen spüren, die eine solche Berührung auslösen kann. Beim Kontakt mit Stoffen wie Bogolan, Kente und Raphia, die Rocheline von ihren Reisen mitbringt, werden auch Sie ganz gewiss in die Ferne schweifen.

Bogolan

Bogolan, das „Schlammtuch“

Bogolan ist ein dick gewebter Baumwollstoff aus Mali, der nach einer jahrhundertealten Technik gefärbt wird. Die Symbole der jeweiligen Zeichnungen sind das Identitätsmerkmal eines Stammes, eines Dorfes oder eines Künstlers. Wie jedes Kunststück steckt dieser Stoff voller Kraft Lebensenergie.

„Wenn ich diesen Stoff sehe und berühre, werden in mir Szenen einer glücklichen Kindheit wach: Männer, die sich angeregt unter dem Palaverbaum unterhalten und Palmwein trinken, Frauen, die mit ihren Kindern auf den Rücken von den Feldern zurückkommen und Holzbündel auf dem Kopf tragen, und wir Kinder, die barfuß im Hof spielen…“

 

Tisserand de kenté

Kente, der heilige Stoff

Kente ist ein bunter Baumwollstoff ghanaischen Ursprungs und wird auf einem traditionellen Webstuhl von Hand angefertigt. Die Herstellung, die sich seit Jahrtausenden nicht geändert hat, erfordert viel Zeit und Geduld. Bereits im 12. Jahrhundert wurde der sakrale Stoff von den Stammesführern bei Zeremonien getragen.

„Der Kente-Stoff erfüllt mich mit Freude und Heiterkeit. Er ist sehr schön und sehr fein gearbeitet. Er erweckt in mir dieselben Gefühle wie der Bogolan-Stoff. Wenn ein hoher Gast im Dorf empfangen wurde, trugen die Frauen und Männer zu seiner Ehre Kleider aus diesem Stoff.“

Jede Farbe hat ihre eigene Symbolik:
– schwarz: Reife, spirituelle Energie
– blau: Frieden, Harmonie, Liebe
– grün: Pflanzenwelt, Ernte, Wachstum
– rosa: die Frau, Essenz des Lebens
– lila: Weiblichkeit
– Gold: Königtum, Gesundheit; Kostbarkeit

 

raphia

Raphia, der robuste Stoff

Raphia ist eine in Madagaskar heimische Palmengattung, die in Sumpfgebieten und entlang von Flüssen wächst. Die aus den Blättern gewonnenen Fasern werden Raphiabast genannt. Die sehr robuste natürliche Textilfaser wird von Hand gewebt und traditionell zur Herstellung von Seilwaren und Möbelstoffen verwendet. Die Fäden des Raphiabasts können entweder vor oder nach dem Weben gefärbt werden.

Der aus Naturfasern hergestellte Raphiabast ist steif und lässt sich nur schwer verarbeiten. „Wenn ich die Faser anfasse, begibt sich mein Geist auf eine Reise, bei der ich die Gefühle, Gerüche und Eindrücke meiner Kindheit und meiner Heimat wiederfinde.“

 

„Diese Stoffe bilden eine Brücke zwischen Afrika, wo ich geboren wurde und noch immer meine Familie besuche, und Europa, wo ich aufgewachsen bin und mir mein Leben aufgebaut habe. Diese „Métissage“ (frz. Mischung) ist eine Rückkehr zu meinen Wurzeln. Wählen Sie eine meiner Kreationen aus oder lassen Sie sich Ihren Wunsch nach Maß anfertigen.“